FEST freut sich auf die neue Exekutive

26. Juni 2015 ‐ 15:27

Heute wurde Magdalena Goldinger von der FEST zur Generalsekretärin der ÖH-Bundesvertretung ernannt. Die FEST freut sich, dass es auch in dieser Exekutivperiode möglich sein wird, die Situation der Studierenden auf Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen weiter zu verbessern und endlich eine Gleichberechtigung aller Studierenden zu Erreichen.

Eine Novelle des Fachhochschul-Studiengesetzes (FHStG) sehen wir im Rahmen unserer Arbeit als wichtiges Projekt in den kommenden zwei Jahren. Die rechtliche Situation für Studierende an Fachhochschulen nachhaltig zu verbessern ist ein klares Ziel. In vielen Bereichen sind FH-Studierende noch immer benachteiligt und durch die unausgeglichenen Machtverhältnisse von den FHen abhängig.

Außerdem ist es der FEST gerade jetzt, nach der Novelle des Hochschülerinnen- und Hochschülerschaftsgesetz, ein besonderes Anliegen, die neuen Hochschulvertretungen bei ihrem Übertritt zum Status der Körperschaften zu unterstützen, damit sie rechtlich abgesichert ihre Vertretungsarbeit aufnehmen können.

Ebenso wird sich die FEST konsequent in die Umsetzung der PädagogInnenbildung Neu einsetzen. Für die FEST steht besonders die Vernetzung der Hochschulen untereinander, sowie eine konsequente Standortsicherung im Vordergrund. Die Qualität der Lehre darf unter den veränderten Umständen nicht leiden und es muss einen klaren Fokus auf richtige Bedingungen für die Ausbildung von PädagogInnen geben.

Die FEST gratuliert Magdalena Goldinger, Philip Flacke (FLÖ), Meryl Haas (GRAS) und Lucia Grabetz (VSStÖ) zur Wahl ins Vorsitzteam der ÖH Bundesvertretung und freut sich auf zwei Jahre konstruktive Arbeit für Studierende.